Besuch bei Zieger / E-Wurf Runner`s Teil 4

So das wird nun der letzte Teil sein

 

so sieht Begeisterung aus

Frau Z. kann sich nicht trennen - und endlich scheint auch mal wieder für eine kurze Zeit die Sonne

Idylle pur

 mach doch mal ein Foto für die Kinder, Mama

 so besser - Gegenlichtaufnahme

Kuddel mit Herrchen,

Dürfen wir vorstellen

Count Byron vom Haseland mit Runner`s Earl Edward

 na, wer bist du denn ?

Wenn Kuddel wüsste, das in 2 wochen dieser kleine Kerl mit bei ihm einzieht

Wenn der Vater mit dem Sohne heißt es dann in Hamburg

 na ja, der folgt mir immer

 he, Papa - ich werde mich bestimmt ganz gut benehmen

 Ok, ich glaube du darfst bei mir einziehen, benehmen kannst du dich ja schon recht gut,

Eddy - so sollst du ja nun gerufen werden, nenn mich einfach Kuddel, das paßt schon

jetzt ist er endgültig müde

Earl Edward der Sohn von Kuddel

Feierabend, der Besuch ist zu Ende, alle tragen nun die Welpen ins Auto.

Man braucht ja dafür so einige Hände

Ein interessanter Tag ist vorbei.

 so ihr zwei, ab nach Hause

Ich darf keinen mitnehmen - schade

Das war`s

Ein wunderschöner Tag ist zu Ende, die Rückfahrt verlief genauso problemlos wie die Hinfahrt, die Welpen waren absolut ruhig- keinerlei Weinen oder Gejammer oder sonst irgend etwas - absloute Zufriedenheit, obwohl sie nicht die ganze Zeit schliefen

Und auch diesmal waren alle Welpenboxen vollkommen trocken. Zu Hause in Merzen angekommen, nahmen die daheim gebliebenen Mütter ihre Welpen. Sie rochen und leckten sie ganz intensiv ab.

Bei diesem Besuch haben wir feststellen können, das es nicht selbstveständlich ist, das die Welpen zu fremden Müttern zum säugen gehen.

Unsere Welpen haben nicht bei Gipsy gesäugt, sie ahben gar nciht erst probiert,sie hielten Abstand, Genauso verhielten sich die Welpen von Gipsy bei Sari, die ja zwischendurch die anderen, also die Haseländer gesäugt hat.  Es wurde dort genau getrennt, was wir von uns zu Hause ja überhaupt nicht kennen.

Das Trennen verlief auch ohne streß, sie gignen einfach nicht hin, so wie die Runner-Welpen einfahc nciht zu Sari gingen, sie schauten zu - in eienr geringen Etnfernugn ca 30 cm, aber sie gingen nicht hin.

Auch gipsy verhielt sich gegenüber unseren Welpen ruhig - etwas erstaunt zwar, aber ruhig. Es war als wenn sie verwundert feststellte, die Menge hat aber enorm zugenommen, komisch - nicht meine.

Und dann stellte sie sich hin und säugte ihre Welpen und unsere hielten die kleinen Abstand.

Wir waren so fasziniert, das keine Fotos gemacht wurden.

Die Trennung verlief aber vollkommen streßfrei - die Welpen wussten das es nicht ihre Mutter/Müttern waren und gipsy wusste sofort welche nicht dazugehörten

 Kuddel

 Kuddel -Count Byron vom Haseland

Träumt nun davon seinem Sohn bald das Meer, seine Freunde und

 die pure Lebensfreude zu zeigen

Schluß, aus, Ende

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
webdesign by beesign / wien
 webdesign by beesign / wien
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126