Charakter und Eigenschaften des Irish Terrier

.. und Jerry war ein Edelmann, oder vielmehr; er war ein Edelhund. So auserwählt war: Weil dies Ding keinen Widerstand leistete, weil es kroch und wimmerte, weil es hilflos unter ihm lag, gab er den Angriff auf und löste sich aus dem Knäuel, in dem er nach den Lee-Speigarten gerutscht war. Er dachte nicht darüber nach. Er tat es, weil er so geschaffen war. Stolz stand er auf dem schaukelnden Deck mit einem Gefühl außerordentlicher Befriedigung über den köstliche Geruch von Wildhundhaar im Maul und Bewusstsein, und in Ohren und Bewusstsein,  den lobenden Zuruf Kapitän van Horns; „gut gemacht, Jerry! du bist ein guter Hund, Jerry was? Ein guter Hund!“.

 Als Jerry wegstolzierte, zeigte er – das sei zugegeben- deutlich, wie stolz er auf seine Leistung war, denn er schritt ein wenig Steifbeinig und sah den Wildhund über die Schulter hinweg in einer Weise an, die deutlicher als Worte sagte: „ Na, ich denke, für diesmal ist es genug. Ein anderes Mal kommst du mir schon nicht in den Weg.“......

Ein Auszug aus Jerry, der Insulaner von Jack London

 Von Hunden mit besonderem Mut wird gesagt, sie seien zumeist unwirsch und sehr bissig. Das trifft für den Irish Terrier jedoch nicht zu.

  • ... aus seinem Gesicht kann man Bände lesen, Augen und Ohren drücken aus, was sie sagen wollen. Von der Liebe bis zum Hass, von Freude bis zur Trauer, von Fröhlichkeit zur Gleichgültigkeit, vom Fragen zum wissen, ja bis zum offenen Lachen über die blitzenden Zähne, was manchen Irish Terriern eigen ist (Elmers lachende Hunde – Hunde aus dem Zwinger „von der Lichtenheide“ von Kurt Elmer).
  • Alle Regungen kann man aus seiner Mimik deuten. Aber er beschränkt seine Ausdrucksweise weder auf das Gesicht noch auf das viel sagende Stimmungsbarometer seiner Rute.
  • Er  „spricht“  intensiv mit „Händen und Füßen“, mit seinem ganzen agilen Körper und durch seine ausdrucksvolle variable Stimme.

 All diese eindeutigen sichtbaren Reaktionen sind für den Hundeliebhaber und – Kenner – klare Aussagen über seinen wundervollen Charakter.


Liebenswürdig, aufgeschlossen und freundlich ist er zu den Seinen und so kann er durchaus auch zu Gästen, zu Fremden sein.

Aber darüber hinaus ist nicht nur Reserviertheit, Gleichgültigkeit oder Hab-Acht-Stellung typisch, sondern er beweist unverkennbar durch tiefes Knurren, Bellen oder sofortigem Angriff seine instinktsichere Wachsamkeit und Einsatzbereitschaft wann immer er diese für nötig hält. ....

 

Gräfin Staufenberg, der Terrier 1980

 
Der Irish Terrier ist einer der populärsten Terrier-Rassen. In der Vergangenheit wurde der Irish Terrier hauptsächlich als Gebrauchs- und Sporthund gezüchtet und eingesetzt.


Irish Terrier, ursprünglich weniger wegen ihres Aussehens, als vielmehr der jagdlichen und Gebrauchhundeeigenschaften wegen gehalten, wiesen noch Mitte des vorigen Jahrhunderts die daraus resultierende Form- und Farbenvielfalt auf;

Ein Terrier vor 1880   

Dazu gab es rau ebenso wie weiche Haarstrukturen, grau-lohfarben, grau gescheckt, weizenfarben aller Schattierungen und natürlich rot. Wichtig zur damaligen Zeit waren vor allem Härte, und Wesen, Jagdlichkeit und Gebrauchseignung. Schönheit und Ausgewogenheit waren nicht so gefragt.

Niedrige, gedrungene neben hochläufigen schweren Typen mit Gewichten bis zu 25 kg; daneben auch solche von flüchtiger Erscheinung.    

 
In der heutigen Zeit sind seine Aufgaben in der Regel in der Familie, als Familienhund zusehen.

Durch sein schnittiges und elegantes Aussehen, seine hohe Intelligenz und die große Vielseitigkeit seiner guten Eigenschaften, hat er sich seinen Platz in der Familie, als Familienmitglied, Sporthund und nicht zu vergessen als Jagdhund, erobert.

Rockledge Mick Michael

Als Haus- und Familienhund, guter Freund, Begleiter und Kamerad seines Herrn, ist er in der Großstadt, auf dem Land oder auch in Mietwohnungen, als „Kindervernarrter Terrier“ vielen anderen Rassen überlegen. Die Irish Terrier verfügen über ein bemerkenswert ausgeglichenes Wesen, besonders gegenüber Menschen.

Er ist äußerst wetterhart und ausdauernd. Wenn sein Haar in der richtigen Kondition ist, also weder zu lang noch zu kurz, geht keine Nässe durch. Dieses Fell bietet ihm auch genügend Schutz für eine mögliche Arbeit im Dornengestrüpp, Hecken, Unterholz. , wenn  z. B. die  hervorragenden jagdlichen Qualitäten gewünscht werden.

Bei einer jagdlichen Führung, wird er mit Eifer, Ausdauer und Leidenschaft das Wild, in Wald und Heide, im Moor und Sumpf, and den Wasserläufen und im Gebirge, aufspüren.

Zitat: Ich habe mit dem Irish Terrier gejagt und weiß, wovon ich rede“, so F.M. Jowett (ein alter und erfahrener Irish-Züchter) in seiner Monographie über den Irish Terrier. „ Er geht ins Wasser, wie die Ente, lernt die Büchse schnell kennen und lieben und apportiert mit Leidenschaft. „

Es ist wunderbar mit anzusehen, wie der Irish Terrier seinen Menschen versteht und förmlich in ihm aufgeht.

Hier wieder der Originalton von F.M. Jowett „ Er ist äußerst kinderlieb und ich kenne keinen Fall, dass er seinem Kinde je etwas zu leide getan hätte, und wer den Hund nur oberflächlich kennt, würde nicht glauben, dass er notfalls einen solch ungestümen Mut und eine solche Wut beim Angriff auf einen Gegner  entwickeln kann, dass er sich den stolzen Beinamen „Dare Devil ( waghalsiger Teufel) erworben hat.“.

Ein wenig müssen wir heute diese Beschreibung eines Irish Terriers modernisieren. Selbstverständlich trägt der Irish Terrier alle seine guten Eigenschaften, die ihn damals so schnell bekannt und beliebt gemacht haben, noch in sich. Aber aufgrund der Tatsache, das der Irish heute auf einem viel begrenzteren Terrain beheimatet sind, liegt  seine Hauptaufgabe heute in der Betreuungen seiner Familie.

Sein Charakter, sein  ehemals ungestümes Verhalten,  hat sich auf die heutigen Verhältnisse angepasst.

Zitat: „Wenn sie gelöst  und ohne Anspannung, deutlich ihr Bedürfnis nach Streicheleinheiten bekunden, wenn sie ihren Kopf zärtlich und schüchtern in die Hände ihres Besitzers schmiegen, dann fällt es schwer zu glauben, dass sie – wenn dazu herausgefordert – den Mut eines Löwen ahben, und bis zum letzten Atemzuge zu kämpfen bereits sind. Sie entwickeln eine ungewöhnliche Hingabe für ihren Besitzer und sind bekannt dafür, dass sie ihn über unglaubliche Entfernung wieder aufzuspüren in der Lage sind.

Von W. Steen/Chr. Sörensen Sonderheft 1980 Der Terrier

Gerade wegen seiner hohen Anpassungsfähigkeit, als Begleithund, mutiger Bewacher und als großer Kinderfreund, ist der Irish Terrier heute beliebt. Seine Treue, seine Familienbezogenheit sind bei ihm ausgeprägter als allgemein üblich. Einmal in einer Familie, ist seine Bindung ungewöhnlich beständig. Als Welpe aufgezogen entwickelt er sich zum Spiegelbild seiner Menschen, unter denen seine Entwicklung verläuft.

Bericht von Gräfin Occuli von Stauffenberg

Auszüge aus einem Bericht der Gräfin Stauffenberg, von 1980

... ... Dann aber, während des Krieges stand ein Irish Terrier vor mir. Es gab ihn also doch und er faszinierte mich sofort. Er war weder schön noch was Besonderes. Und dennoch war er bestechend. Er verriet Charakter und Persönlichkeit. Ich habe mich sofort mit ihm angefreundet, war gefangen von seinem Charme, doch es blieb bei einer kurzen Bekanntschaft. er musste mit seinem Herrn an die Front.

Nachdem ich aber von seiner Treue erfahren hatte, die mich zutiefst beeindruckte, entstand spontan mein heißer Wunsch, einen solchen Hund zu besitzen.

Als nämlich sein Herr gefallen war, hatte sein Irish Terrier bald das Grab ausfindig gemacht und dort Stellung bezogen. Nur mit Gewalt konnte er von dort weg geholt werden. Weite Strecken lief er wiederholt zurück um bei seinem toten Herrn zu sein. Ich war hingerissen“ ....

Seine heutige Beliebtheit unter Kennern verdankt der Irish nicht zuletzt seinem besonderem Temperament, denn er bellt nur wenn es wirklich nötig ist. Er weiß ganz genau wer zum Haus oder in die Nachbarschaft gehört.

 ... Er ist temperamentvoll, humorvoll, unternehmungslustig, dabei aber ruhig und bescheiden im Haus

 Kinder sind seine ganze Wonne. Das Spielen und Toben, mit von der Partie zu sein, sich ganz einzugliedern, selbst artfremde Spiele passioniert mit zu machen, anstatt sie zu erdulden, das ist typisch für den Irish Terrier....

Gräfin Staufenberg.

Der Irish Terrier ist eine Rasse die in idealer Weise extreme Eigenschaften in sich vereint. Der Irish kennt keine Unterwürfigkeit, braucht einen liebevollen Umgang, mit Härte erreicht man bei ihm gar nichts.

Er ist durchaus gutmütig, obwohl er doch ein scharfer Hund sein kann. Großartig ist seine Disziplin, die gerade zu augenfällig ist, auf den Ausstellungen

Im Ring steht er als stolzer, selbstbewusster Hund, hoch aufgerichtet auf den Zehenspitzen, jeder Nerv in Spannung, erhaben über seine Konkurrenten, ein leises Knurren in der Kehle.

Würde, Stolz, Adel und Charakter zeigt ein so beherrschtes Verhalten ...

Gräfin Staufenberg

Mit einem Irish zu leben, entspricht einem Verhältnis, das einer zwischenmenschlichen Beziehung vergleichbar ist.

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126