Zuchtbuchwesen in Deutschland

 

Das Zuchtbuch mit den ersten Eintragungen ist z.Zt. nicht mehr aufzufinden. Aber durch die Eintragungen in den darauf folgenden Zuchtbüchern, sind  die Eintragungen selbst zu rekonstruieren. Zumindest die ersten 3 Irish Terrier  sind in den folgenden Einträge als Ahnen, mit ihren ZB Nr. eingetragen.

 

Band 1: Airedale-Terrier Zuchtbuch (ATStB)

Die ersten 10 Irish Terrier die in Deutschland in ein Zuchtbuch / Airedale-Terrier Zuchtbuch (ATStB)  eingetragen wurden.

 

 

lfd.Nummer Name d.Hundes Wurfdatum Import Züchter Besitzer Zwinger
1 Wasp v. Hedwigslust          
2 Jack          
3 Jim          
4 Biddy          

Band 2 Ariedal-Terrier Zuchtbuch (ATStB)
Inhalt: Airedale Terrier, Irish Terrier; Scotch Terrier

Lf.Nr: Name des Hundes Wurfdatum Import/
Geschwister
Züchter Besitzer Zwinger
5 Merry Quick 03.09.1901 Vollgeschw.? C.H.von Lasollaye, München W.Lehmann, Berlin Quick
6 Pride of the North 30.06.1901 Import Dibb Guiselly, England C.A. Wörner, Bückeburg  
7 Sherry Quick 03.09.1901 Vollgeschw.? C.H.von Lasollaye, München Ed Schlupp, Leipzig Quick
8 Saddie Quick 03.09.1901 Vollgeschw.? C.H.von Lasollaye, München Ed Schlupp, Leipzig Quick
9 Biddy Naxos 20.09.1900 Import J. Wilkenson, Bradford, England Peter Maith, FrRankfurt a.M. Naxos
10 Bolton Woods Banshee 03.02.1901 Import W,. Woodall, Bradford, England Hch. Schellmann, Offenbach a.M.  

 

 

Aus der Reihenfolge ist ersichtlich, das nicht in der Reihenfolge der Wurfdaten erfasst worden, sondern immer dann, ein Eintrag erstellt/beantragt worden, wenn sich der Eigentümer bzw der Züchter gemeldet hat.
Meist geschah dies, wenn mit dem dann einzutragenden Irish Terrier gezüchtet werden sollte.
Dies hatte zur Folge, das der spätere Besitzer/Züchter den betreffenden Hund in das Zuchtbuch eintragen ließ. Wenn es ihm möglich war, gab er dabei dann auch die ihm bekannten Ahnengenerationen an, meist bis zu 3 Generationen
Wenn der einzutragende Irish Terrier, erfolgreich an Ausstellungen teilgenommen, und/oder sogar einen Titel errungen hat, wurden diese Angaben natürlich auch in das Zuchtbuch eingetragen.
Weiter ist  bis Heute n
achvollziehbar, aus welchem Land, der einzutragende Hund ursprünglich stammt (siehe Tabelle der Importe bis 1920). Durch die heutige Datenverarbeitung, ist es nun sogar möglich, die Spur der Ahnen auch in anderen Staaten, wie den USA, Kanada, England, Irland und Europa zu verfolgen.

Neben diesen, sehr vollständigen Daten, finden sich auch Eintragungen, die ohne Geburtsdatum, Züchter  und Ahnen erfolgt sind. Also nur die Zuchtbuch-Nummer, der Eigentümer.
Dies diente wohl dazu, das man, ab dem Zeitpunkt der Zuchtbucheintragung, in der Zukunft die Abstammungen festhalten konnte. Man musste ja irgendwo und irgendwann anfangen. Viele besaßen einen Irish Terrier, von denen eben keine weiteren Daten bekannt waren.

Es kam auch sehr häufig zu Fehlern bei den Angaben. Oft wurde leider die Abstammung, auch von denen, die eigenlich aus den Zuchtbüchern her, bekannt waren, unrichtig übertragen und weitergeben. Dort wo, es mir möglich war, die Daten mit einander abzugleichen, habe ich dies getan. Bei anderen, wurden die Daten dann, wenn eine eindeutige Zuordnung nicht/noch nicht möglich war,  mit Zusätzen (*I,II, usw.) in die Datenverarbeitung übernommen.

Da die Basis unserer in Deutschland befindlichen Irish Terrier,  wohl auch schon damals nicht den Idealen der Züchtern entsprach, wurden so einige Irish Terrier aus dem Ausland importiert.

Es erstaunt mich immer wieder, wenn ich in den Zuchtbüchern sehe, wie viele Hunde zur damaligen Zeit, also noch vor dem 1. Weltkrieg nach Deutschland geholt wurden. Mit wie viel Mühen dies wohl verbunden war ?

Am Beispiel des ältesten  in Deutschland eingetragenen (1910) Irish Terrier „Biddy Naxos  Wurfdatum 20.09.1900, möchte ich versuchen, die Daten nachzuvollziehen.

 

 

 

    • Aus dem Zuchtbucheintrag lässt sich nicht erkennen ob Herr Peter Maith nur den Welpen importiert hat, also Biddy. Oder ob er bereits einen der in der Ahnenreihe aufgeführten Hund besaß.
    • Fest steht allerdings, das als Züchter J. Wilkenson in Bradford England genannt wird.
    • Geht man nun weiter zurück, kann man die väterliche Seite zurück verfolgen.
    • Als Eltern werden Joung Paddy/Nell genannt, allerdings dann ohne weitere Informationen.

Wenn man nun bei der väterliche Seite bleibt, folgen die unten aufgeführten Ahnen

 

 

 

 

 

Über die dort eingetragenen Irish Terrier habe ich dann im Laufe der Zeit immer mehr Eintragungen

und Informationen gefunden.

    • Bolton Woods Mixer führt bei seinen Eintragungen die Nummer *41640
    • als Züchter wird der Name: W.Woodal aus Bradford, England
    • als Eigentümer Herr J. Wilson aus Bradford, England angeführt
    • die Eltern sind bekannt, nun allerdings ohne weitere Informationen - Hinweis auf die englischen Zuchtbücher, dort wird man dann sicher fündig
    • Da Biddy Naxos mit dem Wurfdatum 20.September 1900 eingetragen wurde, kann nun davon ausgegangen werden, das alle anderen Vorfahren, vor diesem Datum geworfen wurden.
    • Bolton Woods Mixer führt den Titel " England Champion"
    • er ist ein Vorfahre von
        • Bolton Woods Banshee
        • Rote Hexe Goldberg
        • Highfield Tyrant Wittelsbach

Bolton Woods Mixer

Highfield Tyrant Wittelsbach

    • Irish Nell führt bei  Eintragungen die Nummer *13559
    • als Züchterin wird A.Wortel-Wait genannt
    • der Name des Eigentümers ist mir leider nicht bekannt
    • Ann Wortel-Wait ist die Inhaberin des weltweit bekannten Zwingers "Irish"
    • die Eltern von Irish Nell, sind Sandiac Jack und Skyie II - weitere Daten bisher nicht bekannt, Titel ebenfalls nicht.
    • Bride Mixer trägt die Nummer *302969 - Mixer wird als Zwingername benutzt.

Nun schauen wir uns einmal den Irish Terrier Bolton Woods Patrick näher an

    • L. Bauermeister jr. aus Zscherndorf hat diesen Irish in das Zuchtbuch Band V des Jahres 1910 eintragen lassen
    • im Rahmen der Eintragung, gab er dann an, da er das Wurfdatum nicht kennt.
    • bis zu seinem Eintrag in das deutsche Zuchtbuch im Jahre 1910 sind von Bolton Woods Patrick bereits einige  Teilnahmen an Ausstellungen bekannt. Seine schlechteste Platzierung bis zu diesem Eintrag, war der 3. Platz in Hamburg
Platzierung Platzierung Platzierung Ausstellung Richter
1. Preis + Ehrenpreis OK 1.Preis SK   Dresden 1910 L.F.Diefenbach, Frankfurt
1. Preis + Ehrenpreis OK 1.Preis SK   Delitsch 1910 Bruno Saemann, Plauen i.V.
1. Preis + Ehrenpreis OK 1.Preis SK   Halle a.d.Saale 1910 M.Neumann, Leipzig
1.Preis + GoldMedailie EPr. OK (3) 1.Preis SK (2)   Zwickau 1911 M.Neumann, Leipzig
3.Preis + EPr. OK 3. Preis SK (5)  

Hamburg 1911

L.F.Diefenbach, Frankfurt
1. Preis + Ehrenpreis OK (7) 1.Preis SK(3)   Merseburg 1911 A. Frühauf, Gautsch
2.Preis + Epr. OK (7) 2.Preis SK (3) 1.Preis AK (1) Berlin 1911 L.F.Diefenbach, Frankfurt
         

OK = Offene Klasse; SK= Siegerklasse; AK = ??, die Zahlen in den Klammern zeigen an, wieviele Hunde in der jeweiligen Klasse gestartet sind.

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126