Ernährung

Ernährung und hier insbesondere die Ernährung unserer Hunde ist ein immer währendes Thema. Heiß diskutiert, und in den allermeisten Fällen völlig emontionsgeladen diskutiert.

 

Als wir unseren ersten Hund bekamen, in den 70er Jahren ,machten wir  uns eigentlich keine Gedanken darüber wie wie unseren Hund fütterten. Ich kann mich gar nicht daran erinnern was unser Cocker damals bekam. Nur an eines kann ich mich erinnern, sie fraß unglaublich gern eingelegte Salzgurken. Sehr zum Ärger meines Vaters , der sie selbst eingelegt hat und meiner Mutter die immer wieder den Hund aus dem Fass geholt hat. Dieser Hund ( Sari) frass alles und wurde sehr alt.

Nun inzwischen weiß ich, dass es einen Umbruch gab in der Hundeernährung.  

Der Besitzer denkt mehr nach, oder besser er sollte das Denken nicht den Marketingabteilungen der Futterhersteller überlassen.

Mitte der 70er Jahre wurde erstmals in einem größerem Maße Fertigfutter für  Hunde angeboten und hergestellt. Seit dieser Zeit unterliegt das Hundefutter einer riesigen Marketingmaschinerie. Und komischerweise von Herstellern von fwertignahrung für uns Menschen. Der grösste Hersteller ist die Firma Mars.

 

 Und alle sugerieren uns „Ihr könnt eure Hunde nicht mehr ohne Fertigfutter artgerecht ernähren“.

 

Dem ist aber bei weitem nicht so.

Es gibt zur Zeit drei verschiedene Arten seinen Hund zu ernähren:

1.    Fertigfutter ( hier egal ob Trockenfutter  (Trofu) oder Dosenfutter (Dofu oder Nassfutter)

2.    Selbstgemachtes Futter, meist BARF genannt

3.    Oder mal so mal so. Also Mal BARF mal FertigfutterAlle drei Formen werden  angewendet.

 

Alle Formen können richtig oder falsch sein. Es kommt immer auf das Wie an.

 

Ich habe inzwischen eininge Kurse und Ausbildungen im Bereich der Ernährung für Hunde absoliviert. Dazu gehören auch zwei Zertifizierungsausbildungen zum Ernährungsberater für Hunde. Und doch würde ich niemals behaupten das ich nun für alles eine Antwort hätte.

Aber eins weiß ich genau "Man (hier jedes Lebewesen) ist was man ißt.

 

Auf dieser Internetseite kann und will ich nicht alle Themen ansprechen. Es soll auch keine Ernährungsberatungsseite werden. Wenn ich erreiche dass die jeweiligen Hundebesitzer anfangen über Ernährung ihres Hundes  nachzudenken und und lernen auch mal sich mit unseren Gesetzten und Vorschriften der Deklaration von Lebensmittel auseinander zu setzten. Dann habe ich bereits viel erreicht.

Denn wenn man in der Lage ist zu erkennen und zu verstehen was denn die einzelnen Deklarationen bei unseren Nahrungsmitteln bedeuten und was und wie der Hersteller verschleiern kann, dann ist man auf einem gutem Weg.

 

Wir selbst barfen unsere Hunde. Das bedeutet nicht, dass ich nun alle dazu übereden möchte ihre Hunde zu barfen. Wir benutzten auch Fertigfutter, wenn es schnell gehen muss, wir unterwegs mit dem Wohnmobil sind, oder oder. 

Aber wir lesen die Etiketten.

 

Und fallen doch auch immer wieder auf die neuen Verschleierungstechniken der Hersteller rein. Aber wir lernen immer wieder dazu

 

 

 

 

 


Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126