Ein ganz normales Wochenende 11.12. und 12.12.2009

Der S-Wurf bekommt Besuch - wenn wir Welpen haben, haben wir eigentlich jeden Tag Besuch. An den Wochenenden wechseln sich die Besucher mal ab, mal sind alle gleichzeitg da. Je nachdem wie es gerade auskommt.

 

Emil`s Frauchen Marianne, schaut mal rein

kleine Gymnastikübungen

Unser Mäuschen scheint es zu geniessen so im Mittelpunkt zu stehen

 

 Kaffee und Kuchen gibt es immer, es soll ja gemütlich sein

Der neue Kaminofen lädt ja nun auch geradezu dazu ein - und der Advent

auch Frieda findet den Ofen gut - so schön warm, auch wenn sie hier noch im dicken Pelz ist.

Rechtzeitg zum Schneefall in Merzen ist sie gestern, 16.12.2009 abgetrimmt worden. Nun läuft sie im "Schlafanzug" rum. So hat es mal eine Richterin genannt, wenn der Hund in der Unterwolle vorgestellt wurde im Ring.

Hier liegt es sich gut

ich auch !!

 

He, ich will nicht auf den Arm - und Fotos will ich schon gar nicht

Champ "Nun sei mal wieder ruhig"

 

Darf ich mal eine Frage stellen ?

 Ich habe mir alles aufgeschrieben, Frau Deutschländer wie immer hervorragend vorbereitet, als eifrige Leserein aller Foren, aller Bücher, Zeitschriften und des Internets

ja, und wie ist das mit dem Futter?

 mach mal ein Foto von mir !!

Ja, wie Ihr wißt barfen wir ja, die Welpen werden auf alle Futtersorten gut vorbereitet, sie bekommen Trofu, DoFu und natürlich Barf. Am liebsten mögen sie zur Zeit "Blaubeerjoghurt", am Nachmittag

Sari sucht sich gerade neue Welpeneltern für ihren Wurf im Febraur 2010 aus. Neben den Welpeneltern für den aktuellen Wurf, der komplett vergeben ist. Kommen schon seit geraumer Zeit auch Interessenten, die sich für den nächsten Wurf interessieren.

also Sari, ist ganz dafür - sie setzt sich schon zu "Ihren" Welpeneltern, blockt die  Welpen ein wenig ab.

Sari - hier noch ganz wuschelig, sie ist nun auch abgetrimmt. Hört sich interessiert alles an.

In der Zwischenzeit haben die Welpen einen Eierkarton gefunden und nehmen ihn gerade auseinander

viele Fragen werden auch hier gestellt - man kann nicht früh genuag damit anfangen, sich zu informieren.

Wir halten es für sehr, sehr wichtig alle Dinge ausführlich zu beantworten. Schließlich bekommt man ja einen Mitbewohner für >12-14 Jahren. Da will alles gründlich bedacht werden.

 nach dem Eierkarton, wird Helmuts Eichhörnchen geschlachtet

 in die Zehen gebissen - was ganz schön weh tut. Hier muss der Mensch dafür sorgen, das der Welpe später als großer Hund, ein sogenanntes "weiches Maul" bekomt. Also der Welpe muss lernen, wie fest darf ich zubeissen.

Nun wird versucht bei Champ etwas Milch zu bekommen- ganz glücklich sieht er nicht dabei aus

Lieber überwacht er die anderen ob sie auch liegen, bequem und warm. Seit ein paar Tagen haben wir einen Kaminofen - der nun täglich umlagert wird - Hunde mögen es schön warm. Kleine Hunde auch !!

Aus der Hundeschule von Champ kommt eine Trainerin zu Besuch - Welpen anschauen. Obwohl ja unsere Hunde viel mit anderen Hunden zusammen sind, halten wir es für unabdingbar, das die Welpen in eine Hundeschule gehen. So auch unsere "Behaltewelpen"

Hier staunt 'Princess-Luka' nicht schlecht

Champ wurde es im Wohnzimwemr zu langweilig - mal sehen was man so im Welpenzimemr für einen Unsinn anstellen kann.

Wie man sieht, war eine seiner ersten Amtshandlung, die Wurfkiste auseinander zu nehmen und schön alles zu verteilen.

Bei uns wachsen die Welpen im absolutem Familienzusammenhang auf. Das heist, sie sind immer und überall dabei, so lernen sie alle Abläufe kennen, die anderen Hunde passen schon für uns auf. Was sie nicht dürfen, dürfen die Welpen schon lange nicht. Nur Nachts sind sie in ihrem Zimmer, allerdings werden sie auch Nachts nach draussen geführt, zum versäubern. So lernen sie recht früh sich zu melden, Tagsüber klappt es schon ganz gut.

 

Princess ist Champ gefolgt und hilft nun mit, alles ein wenig zu verändern

 Hier sieht man ganz gut - wie Champ erzieherisch eingreift. Er darf nicht an das Welpengitter - also Princess auch nicht !!!

So, nun hat er genug auf Princess aufgepasst - es ist seine Katharina, seine Trainerin (und Herzensdame) !!! und schließlich ist er ja auch noch ein Baby, auch wenn es nicht mehr so aussieht (7 Monate)

 meine !!!

Es kehrt Ruhe ein - mein Kuschelhund, der mich immer ins Krankenhaus begleitet, dient auch als Kuschel-Schmuse-Hund für die Welpen.

 Ich schlafe - bitte kein Foto

 Ich sehe dich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
webdesign by beesign / wien
 webdesign by beesign / wien
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126