S-Wurf

Geburt eines Welpen

nach der relative langen Wartezeit zwischen dem 4. und 5. Welpen, hat Helmut zum Fotoapperat gegriffen, und die einzelnen Phasen einer Welpengeburt, so weit es geht im Bild festgehalten.

Während der Presswehen, es ist schon zu erkennen, das die Mutter mit der Austreibung beginnt. Sie hilft ab und an mit, in dem sie sich krümmt. Es dauert je nach Welpe unterschiedlich. Mal 3-5 Preßwehen, mal ein paar mehr.

Bisher ist bei allen Würfen alles glatt gegangen - also die Hündinnen haben selbständig ihre Welpen bekommen. wir Menschen durften dem Wunder der Geburt beiwohnen

 hier verlässt der Welpe jeweils verbunden mit einer Wehe den Geburtskanal - noch in der Eihülle (umgangssprachlich). Dieser Welpe wurde in "Vorderendlage" geboren - also mit dem Kopf zuerst. Fast die Hälfte der Welpen wird so geboren. Es ist ganz normal wenn in Hinterendlage geboren wird (Hinterbeinchen zuerst).

Frieda mag es, wenn wir ihr eine Hand auf den Rücken legen - dies ist auch die einzige Hilfe die wir leisten

Hier kann man den Kopf mit den Vorderbeinchen  ganz gut erkennen. Frieda packt  aus (mehr Einzelbilder auf Picasa).

die Fruchhülle ist am Kopf offen - der Welpe atmet bereits selbständig

Wir sitzen neben der Wurfkiste und beobachten

Man kann auch recht gut erkennen, das Handtücher in der Wurkiste liegen, im Laufe der Geburt, werden immer mehr Tücher übereinander gelegt. So liegt Frieda und die Welpen immer schön trocken und relativ sauber

Erst wenn die Geburt komplett vorbei ist, werden alle Tüchter ausgetauscht. Die Hündin ist dann draussen zum entleeren,wenn sie zurück kommt, ist die Wurfkiste dann komplett neu eingedeckt, die Welpen erwarten sie dann bereits.

 hier sieht man wie vorsichtig Frieda die Hüllen entfernt. Auf dem Tuch, das Fruchtwasser aus den Hüllen

Der Kopf  ist freigelegt, der Welpe atmet,   die Nabelschnurr ist  noch nicht durchtrennt, die Nachgeburt befindet sich noch in der Hündin. Langsam arbeitet sich Frieda vor, und wird dann die Nabelschnurr durchbeissen. Der Welpe wird dann von uns versorgt. Währendessen wird Frieda an der Nabelschnurr die Nachgeburt herausziehen und auffressen. wir lassen unsere Mütter dies, in der Natur vollkommen normale - auch tun.

hier hat sie den Welpen umgedreht - die beiden Fotos sind direkt hintereinander aufgenommen worden. die Blutgefässe in der Nabelschnur sind deutlich zu erkennen.

hier nehmen wir den Welpen, untersuchen den Welpen, trocknen ihn ab. Dann wird er gewogen und Frieda wiedergeben.

wir nehmen dafür Gästehandtücher, so kann man den Welpen gut halten.

der Welpe liegt wieder bei der Mutter, die anderen liegen noch auf der Wärmeplatte. Wenn wir merken das ein weitere Welpe ausgetrieben wird, legen wir so lange die  bereits geborenen Welpen auf die Wärmeplatte in der Wurfkiste. So kann sich die Mutter komplett um sich und die Geburt des Welpen kümmern.

Hier putzt Frieda den Welpen weiter. Durch das Belecken wird der gesamte Organismus des Welpen angeregt

Der Welpe hat den Weg zu einer Zitze gefunden und trink, Frieda hat sich bereits gesäubert und schaut nun mal nach, ob es weiter geht.

 

Bilder von oben in die Wurfkiste

Alle Welpen sind wieder bei Frieda.

Inwzwichen wurde die Kiste gesäubert, Frieda war draussen. die Geburt ist abgeschlossen. Am Verhalten der Hündin ist sehr klar zu erkennen, ob noch ein Welpe erwartet wird. Es gibt einen Unterschied im Verhalten, ob nur eine Pause eingelegt wird oder ob alles beendet ist.

Als weitere Sicherheit haben wir ja auch noch die Ultraschallaufnahme - die wir zwischen dem 30 - 35 Tag nach dem Decken anfertigen lassen. So wissen wir ungefähr wieviel Welpen erwartet werden.

Auch diesmal stimmte die Aufnahme mit dem letztendlichem Ergebniss überein.

zufriedene Mutter, Welpen und natürlich auch wir.

Der S-Wurf vom Haseland ist da !!

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126