ein kleiner Einblick in das Sozialisierungs- und Prägungsprogramm

Das Programm für die Wochenenden, ist fest verplant - Welpenbesuch. In der Regel kommen Samstags 3-5 und Sonntags 3-4 Welpenkäufer um ihre Lieblinge zu besuchen, um etwas zu fragen,um etwas zu lernen u.v.m.

Diesmal stand Brauchtumspflege und Bundesstraße auf dem Programm - als Überraschugnsprogramm für unsere Welpenleute. Die Welpen waren da zwischen 4-6 Wochen alt.

Los geht, alle einen Welpen auf den Arm, zur Sicherheit nahm ich unseren Welpnbuggy mit - so ein Welpe wird doch ganz schön schwer mit der Zeit.

 Hier Welpen an der Bundestrasse - die kleinen Racker und ihre Menschen sollen nun  vertraut gemacht werden und lernen

" wie reagiert ein Welpe auf neue Geräusche, wie verhält er sich wenn er Angst bekommt - was sollte  der Mensch in diesen Sitautionen tun!"

Jeder bekomtm einen welpen auf den arm und stellt sich and ie Budnestrasse und wartet auf Autos, große, kleine, laute, leise. Dem Welpen soll Schutz angeboten werden aber keine Übertriebene Beachtung.

 hier mal ein wenig näher an die Autos heran, auch auf die Höhe der Autos, aber noch auf dem Arm - es sind hier die kleinen Welpen. die Köpfchen folgen den Autos - recht unershrocken

 

Auf dem Rückweg,wieder auf dem Osterodener Weg

wie man erkennen kann, ist die Strasse vor unserem Haus geschmückt - heute ist Schützenfest in Merzen, wir warten auf den Umzug, und setzen die Welpen auch schon mal runter, dann wieder auf den Arm, je nachdem

so wird jedes Wochende unsere Haustür geschmückt  - Wir sind im Garten

Währenddessen wartet die Feuerwehr auf den Zug, - sie muss die Strasse sperren- Helmut ist auch dabei, er fotografiert aber gerade. Seine Aufgabe ist immer, den Osterodener Weg abzusperren.

 und hier der Schützenumzug - die Welpen direkt an der Kapelle - sie hörten sie schon spielen auf dem Weg zu dieser Stelle, wo wir warteten - es war also keine Überraschung für die Welpen. interessiert schauten sie sich alles an.

dieser Musikzug fing genau vor uns an - da haben sich alle ganz schön erschrocken, die Menschen auch.

Aber wir gaben ja den kleinen Monster unseren Schutz - hier waren sie schon wieder entspannt. Ruhe und Ausgelichenheit des Menschen ist hier von Nöten, dann kann sich der kleine Welpe auf seinen Menschen verlassen

"Mein Boß ist da"

"Mein Boß weis was er tut"

 Und hier kommen die Kutschen - kein Problem

He, was ist das denn - was kostet die Welt - ich bin ganz stark und sicher

Danach sind wir wieder in den Garten, davon später mehr

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126