Das letzte Wochenende war gut besucht, durch den Feiertag gab es ein langes Wochenende. Somit war bei uns ab Donenrstag "Volles Haus".

Die Bilder von diesen Tagen haben wir auf Picasa hochgeladen. Dort kann man sie alle ansehen bzw. sich herunterladen. Ich möchte aber heute mal nicht zeigen wie es bei uns aussieht, wenn wir Besuch haben, sondern wie es bei uns zugeht, wenn kein Besuch da ist.

Einfach den ganz normalen "Wahnsinn" bei einer Welpenaufzucht im Herbst/Winter. Die Tage werden kürzer, es wird eher kalt draussen. Also spielt sich viel in der Wohnung ab. Bei 10 Welpen und 4 Hunden braucht man Platz. Also wird kurzerhand das Wohnzimmer zum Spielplatz erklärt.

Hier liegt man dann zusammen - der Kamin wärmt und die ganze Bande macht einmal Pause.

Trudi oben auf der Box, Frieda mit den Welpen auf dem Boden. Der Teppich etwas geschützt durch Auflagen.

 so sieht es dann aus, wenn wir in den raum hineinfotografieren.

ein Teil bei den Welpen - Trudi und Frieda

Sari liegt vor dem Kamin und Champ im Sessel - alles belegt

Hier an einem anderem Tag - inzwischen ist der Teppich verschwunden (es ist einfacher). die Welpen können nun bereits recht gut auf dem glatten Boden laufen. und wischen ist einfacher als den Teppich zu reinigen.

die Rasselband findet, dass ich mich sehr gut als Spielobjekt eigne

im vorderen Teilbereich des Wohnzimmer befindet sich allerdings noch ein Teppich - der nun dran glauben muss.

Natürlich wird hier bereits von uns eingegriffen - aber für das Foto erst einmal zugelassen :-))

 die anderen haben nun bemerkt das es außer mir noch andere Spielgeräte gibt.

mein Zeh muss dran glauben - erst mal nur der Socken. aber ich versichere das wir hier ausgiebig die Beißhemmung geübt haben. Sehr zu Lasten meines Zehs. Es tat manchmal schon verdammt weh - da musste ich nicht erst daran denken, das ich hier stoppen muss.

Es denn schon Karneval ?

Ich schau irgendwie ziemlich blöde aus

Den Welpen gefällt`s - Sari nicht so

Alles schläft nur dieser Rüde nicht - er kommt nicht zur Ruhe.

Ich halte ihn extra fest, damit er zur Ruhe kommt, natürlich findet er es nicht so toll - aber alles muss gelernt werden, auch das man festgehalten wird, wenn man es nicht will.

Er ist dann ruhig auf meinem Arm eingeschlafen

Champ ist auch außerordentlich zufrieden, dass der kleine Schreihals endlich ruhig ist.

Es hat schon eine Weile gedauert

Endlich Ruhe - die Welpen sind im Bett, das Wohnzimmer wieder gesäubert und etwas aufgeräumt.

Nicht nur wir genissen die Schlafpasuen der Welpen - die anderen Hunde auch

und schon sind sie wieder wach

Sie haben das Klappern der Freßnäpfe für die Großen erkannt - schnell wird gemeldet, dass sie schließlich auch noch da sind.

sie sind absolut nicht damit einverstanden, das sie nicht in die Küche dürfen

Frieda ist fertig und versucht wiede Ruhe rein zubekommen

nun kommt auch etwas für die Welpen

Wer genau hinschaut sieht das bei uns mitten im Wohnzimmer ein Fön auf dem Boden liegt

Frieda will ihre Ruhe - ab unter den Tisch. Leider passen die Welpen auch mit drunter. Das war so sicherlich nicht geplant.

Der Fön liegt immer noch so dumm rum. Mal an mal nicht

so ein blödes Ding

man gewöhnt sich an alles

Uns wird langweilig

bis bald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
webdesign by beesign / wien
 webdesign by beesign / wien
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126