Woche 1 X-Wurf

eine ruhige sehr entspannte Woche liegt hinter uns. Der Wurf ist absolut pflegeleicht, man glaubt es kaum, er schläft sogar durch. Beziehungsweise man hört nichts, absolut nicht.

Wobei, die Freunde, Bekannten oder Welpeninteressenten wissen ja, das der Wurfraum neben dem Schlafzimmer  und neben dem Büro liegt., so daß wir alles mitbekommen. Mittlerweile kommt Sari auch Nachts mit ins Schlafzimmer und ruht sich von ihren Mutterpflichten aus.Aber imemr mit einem Ohr an der Wurfkiste - so wie wir :-)). Eine kleine Dame sit bereits aus der Wurfhöhle rausraus gekommen - wie ?? aber sie wollte recht lautstark wieder rein.

Wir haben ja gehofft, das das Wesen von Anton und Sari auf den Wurf übertragen wird. Beide sind sehr ausgeglichen und in sich ruhend - aber so schnell - damit hatten wir ncht gerechnet.

Alle haben innerhalb von 5 Tagen ihr Startgewicht verdoppelt, wobei ich einmal anmerken möchte, das bei uns die Welpen nicht vom Geburtstag auf den nächst folgenden Tag an Gewicht verlieren, dass haben wir bisher noch bei keinem der Würfe erlebt. Sie haben immer zugenommen.

Unsere 4 Mäuse haben nun alle ein Gewicht > 800 Gramm und robben schon recht munter durch die Wurfkiste.

Innerhalb von 2 Tagen hat Sari die Zitzen abgestillt, die nicht benötigt wurden - keinerlei Verhärtungen an den nicht genutzten Zizten, alles super. Unsere Zuchtwartin war sehr zufrieden.

Sari hatte hat 12 gefüllte Zitzen bereits 2 Tage vor der Geburt - wer genau hinschaut kann bei den ersten Bildern erkennen - wie gefüllt diese waren. Da machten wir uns schon mal so unsere Gedanken und haben ständig kontrolliert. Was aber vollkommen unnötig war - alle wurden runtergefahren. Nun sind 8 in ständige Benutzung, was sich auch dann den relativen grossen Gewichtszunahmen zeigt. Nun muss man schon genau hinschauen,wenn man erkennen möchte das Sari noch voll in der Stillphape ist.

Sie verläßt nun zwar die Wurfkiste, um mal bei den anderen zu sein oder auch schon mit rauszugehen für ca 1 Stunde. völlig relaxt geht sie dann ihren Freuden nach um dann wieder auf Mutter umzuschalten. Noch liegt sie viel in der Wurfhöhle und genießt die Sonderzuwendungen von uns.

 

Hier unsere Kleine Mäuse, die dabei sind auf Osterhase umzuschulen.

 

Für die Zuchtwartin - zum genauem Augenschein - mal kurz aus der Wurfkiste heraus geholt, da waren sie 3 Tage alt. Auch Sari wurde begutachtet und abgetastet - alles ok.

 man kann recht gut die unterschiedliche Haarstruktur erkennen.

Wir haben zwei komplett glatte und 1 mal eine ganz leichte Welpe und einmal bei dem Rüden eine etwas stärkere, da glauben wir das die Haarstrukturr so wie die von Sari wird.

Hier noch einmal von oben fotografiert

3 Mädels und der Rüde

3 Tage später mit den Gastgeschenken

der neue Geruch  in der Wurfkiste

In der Osterwoche werden sie wohl bereits die Äuglein aufmachen - man erkennt es schon recht deutlich, es dauert nicht mehr lange bis die Augen und Ohren geöffnet sind.

 

 

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
webdesign by beesign / wien
 webdesign by beesign / wien
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126