Das Wichtigste zuerst!

Die 7 Zwerge sind da

Die Welpen sind in der Nacht  (2.32 Uhr bis 6.32 Uhr) vom 18. Februar 2014 geworfen worden.

3 Rüden

4 Hündinnen

Ihre Gewichte: H202,R246,H178,R210,R208,H228 und H228 (in der Reihenfolge)

Es war der 66. Tag der Trächtigkeit

So, da nun erst mal die Statistik zu Wort kam, das menschliche bzw. das hündische Empfinden, dieser Zeit. Die komplette Trächtigkeit verlief absolut problemlos. Wenn nicht sogar aus der Sicht von Trudi, tiefenentspannt. Sie genoß absolut ihre Rolle im Rudel. Täglich stolzierte sie zwischen den anderen umher um sich bewundern zu lassen.

Aufgrund der Ultraschallaufnahme waren wir bereits darauf vorbereitet, das die Befruchtung nicht beim ersten Decken passiert ist, sondern das wir wohl ein paar Tage drauf rechnen müssen. Wieviele, das war allerdings dann die Frage. Es waren dann 3 Tage.

Da wir das Welpenzimmer gut vorbereitet hatten für die Hündin, die Welpen und nicht zu vergessen für uns, waren es sehr entspannte Tage mit einer relativen Bequemlichkeit für uns. Und die Winterspiele 2014 taten ein Übriges. Soviel Olympia habe ich lange nicht mehr geschaut. Unterbrochen von den vielen kleinen Spaziergängen mit Trudi. Sie genoß diese Zeit ebenfalls sehr. Ihre Menschen mal ganz für sich, das war der Hit.

 

 Geschaft 7 Zwerge sind da

Nun erst einmal etwas ausruhen

Die erste Mahlzeit

Da ich das Lager säubere, wurden die Welpen ausgelagert. Trudi legte sich sofort ebenfalls in diesen "kleinen" Welpenkorb. Und war doch sehr entrüstet, als wir sie da wieder heraus holten. Die Welpen lagen alle unter ihr. Das war nicht so ganz die Idee.
Die Wurfksite war dann schnell fertig und alle zogen wieder um.

alles sauber und alle satt

Wir können nun in Ruhe schlafen.

Das war die Geburt und der erste Blick in die Wurfkiste.

In den folgenden Tagen hat immer einer von uns neben der Wurfkiste geschlafen. Auch tagsüber war immer einer von uns in der direkten Nähe. Außer kleinen Lösegängen war Trudi ununterbrochen bei den Welpen. Wie es bei uns üblich ist, kommt der Zimmerservice natürlich auch an die Wurfkiste. Nach ca. 5 Tagen war Trudi der Meinung, das sie nun den anderen von ihrem Wurf erzählen muss. Sie wollte zu den anderen Hunden. Die natürlich bereits von uns direkt nach der Geburt darüber informiert waren, das wir Welpen haben.

Nun aber zu den Welpen. Alle sind wohlauf, alle haben gut an Gewicht zugelegt.

Nun ein paar Eindrücke der ersten Woche.  

Sobald wir auch nur auf der Toilette waren, trug Trudy ihre Welpen in unser Bett, welches direkt neben der Wurfkiste war. Es erschien ihr wohl weit weicher als die Holzkiste die sie hatte.

Wir mussten nun immer aufpassen, wenn wir zum Essen gingen oder auch nur den Raum verließen. Immer wieder die gleiche Prozedur. Vor allem die Geschwindigkeit die Trudy an den Tag legte. Es dauerte immer nur ein paar Minuten und zack lag sie wieder mit einer Auswahl der Welpen im Bett.

Wir hatten im Prinzip ja nichts gegen den Umzug. Nur war das Bett weit weicher und wir hatten Angst das sie dann es nicht bemerkt, wenn so ein kleienr Welpe unter ihr lag. Also immer wieder alle  (mit einem Schmunzeln) zurück in die Wurfksite und die Abwesenheiten auf ein Minimum reduziert.

Sie war sehr stolz auf ihr Werk und den Welpen schien es auch zu gefallen.

.

 Die Wurfkiste wird gesäubert, die Welpen gewogen. Hier liegen sie dann gewollt von uns auf dem Bett, damit ich in Ruhe alles säubern kann

oder im kleinen Welpenkorb

Hinweis für die anschauenden Züchter:
Auch wenn der eine oder andere Züchter meint sich auf seinen Webseiten darüber auszulassen.
"Bändchenfarbe geht gar nicht und ist ein Qaulitätsmerkmal für den Züchter".
Frei nach dem Motto "Nur ein guter Züchter kann seine Welpen ohne Bändchen auseinander halten". Denen sei gesagt, auch wir sind in der Lage unsere Welpen ohne Bändchen auseinander zu halten. Aber nicht die Welpeninteressenten, die gerne über die komplette Aufzuchtzeit "ihren Welpen" beim Aufwachsen zuzusehen.

Und es gibt viele Züchter, die brauchen, z.B. Nagellack, die Schere (kleine Fellstückchen entfernen) oder gar Photoshop usw. um zu vertuschen das sie diese Kennzeichnung benötigen.
Es wäre glaube ich für alle besser, sich intensiv um den eigenen Wurf zu kümmern, als unnütze Enegie für die Würfe anderer. Oder hat man es nötig andere schlecht zu machen, damit man vermeintlich besser dasteht. Die Welpenkäufer sind heute lange nicht mehr so unwissend, wie manche wohl glauben. Das musste mal gesagt werden!

 die beiden Kleinen beim nachtrinken oder vortrinken, wenn sie mal wieder von den anderen beiseite geschoben wurden. 

 Wir haben die komplette Milchbar für uns, Toll

 

und die volle Aufmerksamkeit

 

so Tschüß bis nächste Woche. Wir werden unsere komplette Energie für das Wachstum von Körper und Geist nutzen. Und vor allem unsere Mama geniessen, die wir ganz für uns alleine haben.

Unsere Gewichte heute, 25.2.2014, in der Reihenfolge unserer Geburt:

Hündin rot: von 202 auf 368 (82%)
Rüde blau: von 246 auf 508 (106,5% sie hat bereits ihr Geburtsgewicht verdoppelt)
Hündin gelb: von 178 auf 380;(113,5% sie hat bereits ihr Geburtsgewicht verdoppelt
Rüde grün: von 210 auf 440; (109,5% ebenfalls verdoppelt)
Rüde braun: von 208 auf 416; (100% ebenfalls verdoppelt)
Hündin Orange: von 228 auf 414 (81,6%)
Hündin weis: von 228 auf 496; (117,5 % ebenfalls verdoppelt)

Man geht davon aus, das in den ersten 10 Tagen sich das Geburtsgewicht verdoppeln muss. Dies ist ein Anzeichen dafür, das bei den Welpen der Organismus funktioniert. Man kann ja bei so kleinen Welpen nicht unbedingt sofort erkennen, ob auch alles gut funktioneirt. Deshalb ist ein funktionierender Stoffwechsel ein großer Anhaltspunkt (natürlich neben anderen Vitalfunktionen).

Bei unseren Welpen läuft alles nach Plan. Die beiden Welpen die noch knapp vor der Verdoppelung stehen, wird es wohl spätenstens Morgen früh soweit sein, sie haben ja noch etwas Zeit. Auch hängt es davon ab, ob man vor dem Wiegen gerade einen grossen Schluck aus der Milchbar bekommen hat oder ob man da gerade verdaut hat :-).

Wer mehr wissen möchte, wie es nun bei uns so läuft. Wir haben eine Webseite mit Informationen über die Aufzuchtzeit beim Züchter auch hier bei diesem Wurf


 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126