Es sind nun viele, viele Bilder bereits eingestellt,
bitte schreibt doch mal in unser Gästebuch
wir würden uns sehr über die Rückmeldungen freuen.

Es hat uns viel Spaß gemacht, wir hoffen euch auch.

Susann und Helmut Gielians

bis bald im Herbst 2009

Trimmtag 2009 18.April 2009 Teil 1

ich muss es nach Themen trennen, allein die eigenen Bilder übersteigen bereits die 1000. und das ohne die Videos und die Bilder der anderen Teilnehmer.

Wir werden diese Bilder dann mit dem Namen des Fotografen auch einstellen . Hoffentlich habe ich soviel Webspace .

Ich glaube die Vorbereitung der Veranstaltung hat weniger Zeit gekostet, wie nun die Nachbereitung.

Allein das Aufbereiten der Bilder, in eine Größe für die Webseite hat nun bis gerade gedauert (16:00 dienstag, 21.4.)

Es wird ein Fotobuch geben, groß, dick und es wird einen Film geben, mit allen Viedeosequenzen, die wir dann zusammenstellen. aber bitte dafür benötige ich ein wenig Zeit. Das muss ich erst noch lernen. Aber ich bekomme Hilfe aus dem Teilnehmerkreis.

 Also wir beginnen, mit den Vorbereitungen der Halle, dem Eintreffen der Hunde mit ihren Menschen, den Begrüßungskaffee, der ja auch sein muss und der theoretischen Einweisung incl. der Vorstellung unserer Trainer.

 

 Los gehts

In einer 4fach Tennishalle, werden die Trimmtische aufgebaut, die Plätze reserviert und sich schon einmal eingerichtet. wie man recht gut erkennen kann, hatten wir massig Platz. Die Deckenstrahler waren noch nicht eingeschaltet - aber Licht satt.

 hier bauen gerade die Schotten auf - insgesamt waren an beiden Tagen 4-5 Schotten, und auch ein Welpe von 4 Monaten, der natürlich bei allen sofort helle Begeisterung hervor rief

 und nun die Wheaten - man kann recht gut erkennen, sehr zur Freude unsere Hunde, die dort fantastisch verstecken spielen konnten

 der erste Irish im Gegenlicht

 

Die Gruppe wurde größer, die Kaffeebar war gut bestückt, frische warme Butterhörnchen, Brezln, Süßkram, Salziges - alles was das Herz begehrte. Und natürlich Kaffee, Kaffee. später kamen dann noch die kalten Getränke hinzu, das meiste im Preis inbegriffen, den ganzen Tag lang. Den ganzen Tag wurde nachgelegt.

Nachmittags kam dann noch Kuchen mit Sahne dazu. sogar von den Teilnehmern. Also schlemmen war angesagt.

 die beiden schauten sich das Treiben am Buffet vom anderen Ende der  Halle an. Etws verwackelt, aber das Tele war ja auch ganz auf und die Hand, na ja

 Nun ging auch das fotografieren der eigenen Hunde los, Kenny von Puck Fair, Christiane hatte ja noch etwas Zeit. Und das einfallende  Sonnenlicht - da muss man einfach den Hund fotografieren

 Kaum ist Jac, da wird er gleich gelöchert, Fragen, Fragen Fragen

 hier ist dann Helmut in voller Aktion, er war für die komplette Orga zuständig, von den Anmeldungen, über die Absprache mit dem Hotel, den Rechnungen und nun die zwei Tage für alles was gebraucht wurde. Ich hatte mich ja vollkommen aus der Orga rausgezogen, nachdem die Angriffe ein Maß angenommen  hatten, die ich nicht mehr bereit war zu tragen. Ohne Helmut hätte es diesmal die Trimmtage nicht gegeben - er hat nicht aufgegeben, DANKE

 Noch ein Kaffee, immer mehr Leute treffen. viele Tische wurden auch umfunktioniert, weil die Beginner ja oft keinen Trimmtisch haben, auch hier improvisierte Helmut untersützt von Rolf Niggemeier. Andere brachten mehr Tische mit als sie benötigen usw. am Ende hatte jeder alles was er benötigte -Terrierleute halten zusammen-

Geht nicht gib`s nicht

 unser Feuerwehrmann Helmut hatte seinen Zeitplan, straff organisiert und mit viel Energie umgesetzt - jetzt war Zeit für die Vorstellung der Trainer und die Theorie, pünktlich um 11:00 wurde begonnen.

wer jetzt keinen Platz hatte musste sich beeilen

 Noch wird geduldig auf die Nachzügler gewartet, aber .....  LOS gehts

so alle da

 Helmut erklärt das Prozedere der Tage, Zeitplan, Örtlichkeiten, Auslaufgebiete am See usw.

Und geht über in die Vorstellung der Trainer

gebannt hören alle zu, auch die Hunde waren sehr ruhig

Auch die so beliebte Kudde durfte nicht fehlen - diesmal belegt mit einem Pudel

 

Auf einen Blick drei Rassen - friedlich beisammen - wenn doch alle Terrierleute so wären, wie einfach wäre das !!

 

So nun war Jac Houben dran, er stellte sich kurz vor

eben wie ein Holländer, gesternreich und amüsant

 unsere beiden Damen, Marita Niggmeier, die in Paderborn einen Trimmsalon für alle Rauhhaarigen Terrier betreibt, und Kelly Wamsler, die man in der IT Szene nicht vorzustellen braucht, die aber was viele nicht wissen, oder bisher nicht wußten. Sie  trimmt ebenfalls alle Rauhhaarigen, ihre Spezialgebiete sind IT und Kerry, aber und vor allem das Ausstellugnstrimming. Sie wohnt nun in der Nähe von Stuttgart und ist die 700 km einfache Strecke gefahren, um dem Trimmtag zu einem Erfolg zu verhelfen.

Was dem Team absolut gelungen ist !!!!

 Hier wird der geheimnisvolle Trimmkoffer von Jac offenbart - der Koffer mit dem er auf Ausstellungen alle Unwissenden beeindruckt. Jedes einzelne Teil hat er geklärt, oft geschmunzelt (vieles ist nur darin um die anderen zu beindrucken).

Er nahm sich die messer vor, erklärte Vor- und Nachteile, die Scheren und die einzlenen Striegel, erklärte die Grundausstattung.

Und betonte immer und immer wieder 

Der Hund auf dem Tisch ist dein Freund, behandel ihn so, tue ihm nicht weh, belaste ihn nicht unnötig, er ist dein Freund. laß ihn nicht stundenlang auf dem Tisch stehen auf Ausstellunge, 15 Minunten vor dem Start reicht, was du bis dahin nicht gemacht hast, laß es sein, er ist dein Freund.

 

Teste alle Geräteschaften an deiner Haut, was dir weh tut, tut auch dem Hund weh

 unsere beiden Damen lauschen angestrengt und schmunzeln

Gestenreiche, witzige Erklärungen lassen alle Teilnehmer aufmerksam zu hören

 Ab in die Halle nun wird getrimmt, Jac versammelt alle um einen Tisch, erklärt zeigt ....

 Jeder kann nun seine  ( Jac`s) Werkzeuge am eigenem Hund ausprobieren, für alle hat er genug mitgebracht, die Messer sollen probiert werden, was liegt mir am besten in der Hand, womit komme ich klar, mit welchem nicht, welche Schere, welcher Kamm, welche Bürste alles steht zur Verfügung, nichts was der Teilnehmer nicht in die Hand nehmen darf, nichts was verborgen bleibt, auch kleine Hilfsmittel werden vorgesteltl, ähnlich dem Schminkkoffer beim Model auf dem Laufsteg,  es gibt  erlaubte Hilfen und unerlaubte. Komplettfärbung lehnt er ab, das ist Betrug am Richter, am Publikum und an sich selbst !! Was ist denn so ein Pokal wert ???

auch ich nehme, als ganz normale, zahlende Teilnehmerin teil, hier muss ich gerade mal die Hunde festhalten, damit der Halter besser zuhören kann, ich kenne dies ja schon.

 Aber natürlich helfe ich auch bei allen, die Hilfe benötigen, ich lerne viel von den anderen Rassen, trimme hier und trimme da. Frieda habe ich zu 40 % fertig bekommen, mehr Zeit hatte ich dann doch nicht. Aber was soll`s. Dafür zeigte mit dann am Sonntag, Kelly, wie ich die Augen besser trimme, den Kopf noch besser modelieren kann usw. Ich traue mich nun auf jeden Fall auch an Schotten, Foxel, Airedale

 

Fortsetzung folgt, dies war der erste Teil - nun wird getrimmt, getrimmt und getrimmt. Die einzelne Tische haben Namen bekommen, damit man auch auf den Fotos erkennen kann welcher Hund usw. Morgen mehr.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126