und ich bin der Sohn - Bastian

durch mich und meine Hartnäckigkeit. ist meine Mutter 1988 auf den Hund gekommen.

Ich habe so lange genervt, bis ich endlich im Jahr 1989 meine Jule, der erste Irish im Hause Herrmann/Gielians, bekommen habe. Vorher musste ich hoch und heilig versprechen, alles, aber auch alles, was mit dem Hund zu tun hat, allein und vertrauensvoll zu erledigen.

Dies habe ich vom der ersten Sekunde an getan. Damals war ich gerade 11 Jahre alt.

Zur/während der Sauberkeitserziehung, bin ich jede Nacht (sie kam Anfang Dezember 1989 zu uns, mitten im Winter) ich im Schlafanzug ,mit Jule aus dem 2. Stock vor die Tür gegangen. wir hatten damals keinen eigenen Garten.

Ihr Schlaflager war direkt neben meinem Bett, in einem, damals für sie, riesigem Fernsehkarton, oben offen, so daß meine Hand immer in den Karton war.

Vor der Schule habe ich alles erledig was zu erledigen war, auch den langen Gang. Freiwillig bin ich dafür früher aufgestanden.

Nach der Schule, sofort mit Jule raus. dann Hausaufgaben, dann endlich durften wir machen was wir wollten.

Sie lernte alles von mir, auch Tricks und Blödsinn. Sie war mein Freund in allen Lebenlagen. Wir beide sind zusammen erwachsen geworden.

Überall dabei. Jule und mich gab`s nur im Doppelpack.

Jule ist 16 Jahre alt geworden und hat ein riesiges Loch hinterlassen.

Inwzwischen bin ich fast 30 Jahre, nach der Ausbildung bin ich Zeitsoldat geworden, war  und bin im Auslandseinsatz und wohne nun auf der Schwäbischen Alb.

Es fehlte was in meinem Leben - ein Hund !

Meine Mutter, inzwischen  wieder verheiratet, züchtete nun Irish Terrier, da war es recht einfach. Aber es mußte ein Hund sein, der mein unstetes Leben begleiten konnte

Ein Welpe kam dafür leider nicht in Frage - meine sehr unregelmässige Arbeitszeit, stand trotz Betreuung - dem im Wege.

Doro kam zu mir, fast so toll wie Jule - anders - ebenfalls etwas besonderes.

Nun sind wir das Team. Überall dabei, auch beim Bund. Wenn ich dann mal wieder ins Ausland muß, geht sie wieder zu ihrer alten Familie, nach Merzen. Dort schaut sie dann mit viel Stolz, auf ihren inzwischen recht grossen Nachwuchs.

Bereits ein weiterer Zwinger ist entstanden, Amelie - Freifrau Occuli vom Haseland -, aus Doro`s letztem Wurf, bekommt nun Anfang April 2008 Welpen.
(Matildahof's Golden Palatines - Mail: ellen.leis (at)freenet.de)

Überall in Europa findet man nun schon Nachkommen von meiner Doro. Und Claire, Ann-Claire vom Haseland, ihre erste Tochter hat nun die verantwortungsvolle Rolle, als Stamm-Mutter in Merzen.

 Bastian Herrmann
Stetten am kalten Markt

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126