Zitat: von der VDH-Webseite

"Mit 75.000 Besucher konnte die Messe Hund & Pferd am vergangenen Wochenende in den Westfalenhallen Dortmund an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. "Die Hund & Pferd hat wieder bewiesen, dass sie Anziehungspunkt für Hunde- und Pferdeliebhaber ist und hat sich als Veranstaltung im Messekalender etabliert", so VDH-Hauptgeschäftsführer Bernhard Meyer.

Die Kombination aus Hundausstellung und Messe für Pferdesport fand bereits zum fünften Mal statt und bleibt weiter auf Erfolgsspur."


Usw. wer mehr darüber lesen möchte, auf der Webseite des VDH`s steht alles sehr asuführlich einschließlich der Ergebenisse der einzelnen Klassen.

 

Wir waren auch dort !

Um es vorweg zu nehmen, unser "Champ" hat einen respektablen 2. Platz gemacht - gewonnen haben alle Klassen die "Gudensberger". Dies war so vorraus zu sehen. Was aber nicht heissen soll, das es nicht auch verdient gewesen war.

Die meisten Züchter in Deutschland und auch im Ausland  und Halter der Irish Terrier ziehen es mittlerweile vor, den "Gudensbergern" das Feld allein zu überlassen und ihre Hunde erst gar nicht zu melden. So kann man nun nicht mehr von Konkurrenz reden - es dominiert eine Züchtergruppe die Ausstellungen.

Das war mal anders, als wir anfingen, 2001/2002, da war es noch etwas Besonders in Dortmund auszustellen, da waren die einzelnen Klassen sehr gut besetzt. Unsere Claire musste damals in einer Klassen-Konkurrenz mit mehr als 20 Irish Terrier starten - da galt ein 6. Platz bei dieser Konkurrenz noch was.

Heute findet man vereinzelt mal 3 in einer Gruppe. Man überlässt so eine kleinen Gruppe von Züchtern das Feld - ohne das man wirklich erkennen kann, wie die Qualität der Irish Terrier in Deutschland überhaupt ist. Ganz zu schweigen davon, das aus dem Ausland gar keine Hunde mehr gezeigt werden bei uns. Das war auch mal anders.

Heute wird dann in Foren oder hinter vorgehaltene Hand - über die Ruten gelästert und anderes, am liebsten über die Farbe. Aber sich selbst mal hin zustellen, seinen Hund in monatelanger Arbeit/Trimmen vorzubereiten, ein Ringtraining zu absolvieren, und sich der Konkurrenz zustellen - das wird nicht getan.

Lästern ist einfacher, das stimmt wohl.

Auch wenn ich zu den Ausstellungen ein recht gespaltenes Verhältnis habe, ist es doch immer noch eine Möglichkeit, seine Hunde der breiten Öffentlichkeit vorzustellen, und im direktem Vergleich, seine Zucht zu überprüfen. Wir benötigen dazu kein Richterurteil - wir vergleichen uns und unsere Hunde schon recht objektiv - natürlich mit leichtem Zwingerblick, aber doch schon noch recht objektiv.

Eins fällt nicht nur auf den Ausstellungen in letzter Zeit vermehrt auf - die Irish Terrier haben sich verändert - recht rasant sogar. Auch das Nachfrageverhalten der Welpeninteressenten hat sich verändert - der rote elegante Irish wird eindeutig bevorzugt.

Ob, das dann noch der Irish Terrier ist - der vor 20 Jahren gezüchtet wurde und gewünscht war, mag ich zu bezweifeln. Das macht sich nichtt nur in der Optik bemerktbar, sondern auch ganz klar im Wesen.

Wir selbst sind in diesem Jahr den Weg aus dem Flaschhals gegangen - die Zuchtbasis ist in Deutschland mittlerweile recht eng. Leider auch ein Ergebnis der Zucht - durch den vermehrten Einsatz von Stempelrüden, gibt es mittlerweile sehr viele Halbgeschwister, auch wenn man dies durch die verschiedenen Zwignernamen, nicht sofort auf dem erstem Blick erkennt. Natürlich gibt es Gründe für eine engere Zucht - aber die Gefahr die darin liegt muss eben auch erkannt und berücksichtigt werden. Es ist ein scharfes Schwert, welches richtig geführt werden muss.

Wir haben in diesem Jahr eine 100% Outgrossverpaarung gemacht - und waren doch relativ erstaunt über das Ergebnis. Nicht nur über die Welpen, sondern auch darüber, welche Anlagen in unserer Mutterlinie schlummerten.

Als Besucher in Dortmund habe ich viele Bilder gemacht, die Qualität leidet immer sehr stark in den Hallen, besonders wenn man gegen eine weisse Wand fotografiert. Aber man kann doch das eine oder andere recht gut erkennen.

Wer die kompletten Bilder sehen möchte, der schaut bitte auf Picasa in unsern Alben nach. Wer dann noch die Namen ergänzen möchte, darf dies gerne tun.

 

Hier mal Randerscheinungen der Haseländer

 Helmut wartet auf seinen Einsatz - er sucht sich immer ein Plätzchen - und schmust in der Wartezeit dann mit Champ

dies ist die Meditationszeit der Beiden

Entspannung / Anspannung

unschwer erkennbar - ein Dreamteam

Trudi durfte das erste Mal mit  - Küsschen sind von mir nicht immer erwünscht

Trudi vollkommen entspannt - der Geräuschpegel hat ihr überhaupt nichts ausgemacht - sie fand es super spannend, die vielen Hunde, die vielen Streicheleinheiten

Schaut mal - sehe ich nicht aus wie mein Papa

Ich bin mächtig stolz auf auf meinen Papa "Champ"

Purple Haze Donovan vom Haseland

V2 Res. Jgd. CAC/VDH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126