CF-Forschung ... wie alles begann !

 
Im Jahre 2008 initiierte das damalige Vorstandsteam des Fördervereins Irish Terrier im KfT e.V. (Jurk, Richter-Lönnecke,Gasch) in Kooperation mit der französischen Züchterin Frederique Andersson das Forschungsprojekt zur Hyperkeratose beim Irish Terrier am Institut Antagene in Zusammenarbeit mit der Universität Rennes.
 
Helga Richter-Lönnecke und Andrea Gasch übernahmen die Koordination und das Sammeln von Speichelproben in Deutschland.
Susan Seabridge engagierte sich in Großbritannien und Tatjana Necajeva übernahm den Bereich Ost-Europas.

In akribischer Kleinarbeit wurden erkrankte Irish Terrier in ganz Europa gesucht.
Ihre Proben zusammen mit denen von gesunden Irish Terriern aus den unterschiedlichsten Linien und Zuchtstätten bildeten den Grundstock zur Erforschung des Defektgens.
 
In Deutschland wurde dies von einigen Züchtern aufgegriffen.
 
Wir, die Haseländer waren von Anfang an dabei.
 
Hier einmal der Aufruf an die deutschen Züchter udn Irish Terrier Besitzer

 

Forschung


Irish Terrier und Hyperkeratose („Corny Feet“) – ein neues Forschungsprogramm

Ein seit 2008 an der CNRS-Universität Rennes in Zusammenarbeit mit dem Institut Antagène laufendes Forschungsprojekt zur Hyperkeratose („Corny Feet“) bietet nun auch bei den Irish Terriern die Möglichkeit, die digitale Hyperkeratose, eine der wenigen Krankheiten dieser Rasse, mit modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden genetisch zu erforschen mit der Zielsetzung, einen Genmarker zu finden.

 

Das Institut Antagène und die Universität Rennes haben in Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Züchtern den Irish Terrier seit Juli 2008 in dieses Projekt aufgenommen .

 

Vertraulichkeit und Diskretion im Umgang mit den für die Forschung notwendigen Daten sind dabei unumgänglich und bei den an diesem Projekt beteiligten Institutionen garantiert.

Zur Erforschung bedarf es einer großen Anzahl von Datenmaterial und Mundschleimhautabstrichproben sowohl von gesunden, vermeintlich gesunden als auch von erkrankten Hunden.
Der Förderverein Irish Terrier hat durch die beiden Vorstandsmitglieder Frau Helga Richter-Lönnecke und Frau Andrea Gasch die Koordination im Auftrag von Antagène in Deutschland übernommen.

Die Besitzer der wenigen bekannten erkrankten Hunde wurden bereits kontaktiert und haben ihre Kooperation zugesagt bzw. bereits mitgewirkt.

Die Teilnahme weiterer Irish Terrier Züchter und Besitzer mit erkrankten aber auch gesunden Hunden wäre wünschenswert. Wünschenswert wäre zudem, möglichst viele Hunde-Familien im Datenmaterial zusammenstellen zu können. Informationen und Probensammlungen können sowohl über die am Projekt beteiligten und von Antagène benannten Koordinatorinnen Richter-Lönnecke und Gasch oder, falls die Besitzer dieses bevorzugen, in direktem vertraulichen Kontakt mit den Forschungseinrichtungen erfolgen. Im letzteren Fall ist es erforderlich, das benötigte Proben-Set und die notwendigen Formulare im Institut anzufordern und die Proben sowie die Formulare von einem praktizierenden Tierarzt abnehmen und beglaubigen zu lassen.

Die Teilnahme an dem Forschungsprojekt ist kostenfrei. Es wird ein Abstrich der Mundschleimhaut benötigt. Details dazu erfragen Sie bitte bei den Koordinatorinnen.

Bitte beteiligen Sie sich an diesem einzigartigen Forschungsprojekt zum Wohle der Irish Terrier und für eine gesunde Zukunft unserer Rasse.

Falls Sie einen an Hyperkeratose erkrankten Hund besitzen und an diesem Forschungsprojekt teilnehmen möchten oder wenn Sie mit Ihrem gesunden Hund die Kontrollgruppe bereichern möchten, nehmen Sie bitte mit den Koordinatorinnen Frau Helga Richter-Lönnecke (Tel. 0208-489800, email judex.1@web.de) oder Frau Andrea Gasch (Tel. 04107-4424, email aubumgasch@aol.com) Kontakt auf. Nicht nur die Forschungseinrichtungen sondern auch die Koordinatorinnen in den beteiligten europäischen Ländern fühlen sich strikter Vertraulichkeit verpflichtet.


Informationen zum Gentest finden Sie unter / Information about the Gene Test you find http://www.antagene.com/fr/chien/terrier-irlandais

und unter http://www.youtube.com/watch?v=qOKjZtqGxyw&feature=youtu.be

 

 

 

 
Genetic Research Project Hyperkeratosis and Irish Terrier
Im November 2013 präsentierte Anne Thomas vom Institut Antagene folgenden Bericht zum Stand der Hyperkeratose-Forschung beim Irish Terrier.
Hyperkeratose.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
 

Hier ein link zum aktuellen Forschungsprojekt in Frankreich :

 

http://www.antagene.com/fr/chien/terrier-irlandais

 

und hier zur Detailinformation:

 

http://www.antagene.com/fr/service/programme-de-recherche-22

 

Hier Detailinformationen zur Teilnahme am Forschungsprojekt:

 



 
 
 
 
 

 

 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126
 
Irish Terrier vom Haseland - Susann & Helmut Gielians, 49586 Merzen, Osterodener Weg 1, Tel: 05466 926 126